Gansha of Easy Hope

25.08.04 - 24.10.2010

HD-B/B - ED-0/0

LPN1-D/N

73.5 cm - ca. 50 kg

Eines Abends wirst Du über Deinem Haus
ein Licht leuchten sehen,
und Du meinst zu wissen,
woher es kommt....

...eines Abends wirst Du über Deinem Haus

eine Sternschnuppe versinken sehen,
und Du meinst zu wissen,
wer sie Dir geschickt hat....

....eines Abends wirst Du über Deinem Haus
den Mond versinken sehen,
und Du meinst zu wissen,
wer immer noch an Dich denkt....

All das ist Dein kleiner geliebter Freund,
der über die Regenbogenbrücke ging
und Dich von dort oben sieht,
um Dir einen Gruss zu schicken.
(Verfasser unbekannt)

Gansha war bei uns zur Welt gekommen und durfte bei uns bleiben.  Nicht zuletzt wegen ihrer sehr guten Charaktereigenschaften hätte ich sie gern in die Fussstapfen ihrer Mutter Lempi treten lassen und mir mit ihr meine züchterischen Visionen erfüllt. Gansha bestand die Zuchttauglichkeitsprüfung mit Bravour, aber Mutter Natur hatte beschlossen, sie nicht für Mutterpflichten vorzusehen.
Nach zwei erfolglosen Deckaten und nach anschliessend reiflicher Auseinandersetzung mit dem Gedanken "wie weiter" entschlossen wir uns,  Gansha einem jungen Paar abzugeben. Wir kannten Marianne und Matthias bereits seit 2 Jahren, denn sie hätten sich nichts sehnlicher gewünscht als einen Welpen von Gansha. Doch dann kam alles anders - anstelle eines Welpen haben sie nach ebenso reiflicher Überlegung die mittlerweile 3-jährige Hündin zu sich genommen.
Gansha vebrachte ein paar wunderschöne Jahre mit vielfältigen Aktivitäten, wie Camperreisen, Wanderungen in den Bergen, Jogging mit Marianne, Begleitung auf Ausritten, usw. Gansha gehorchte auf's Wort, und es entstand eine enge Bindung zwischen ihr und ihren neuen, zweibeinigen Freunden. Im Dezember 2009 gesellte sich sogar Joschka, ein Welpe aus unserem J-Wurf dazu, und die beiden Leos wurden ein Herz und eine Seele.
Leider war die gemeinsame Zeit viel zu kurz, denn am Abend des 24.11.2010 mussten Marianne und Matthias schweren Herzens ihre geliebte Gansha auf den Weg ihrer letzten Reise begleiten.
Ein bösartiger Tumor - laut Untersuchungsbericht ein sog. Spindelzellsarkom - wuchs unaufhaltsam schnell,
und kein Weg führte daran vorbei, Gansha von ihren Schmerzen zu erlösen, um ihr einen aussichtslosen Kampf und längeres Leiden zu ersparen.

Liebe Marianne, lieber Matthias
Ich danke Euch von ganzem Herzen für die wenigen, aber schönen und erlebnisreichen Jahre,
die ihr Gansha geschenkt habt.
Die gegenseitige Zuneigung und die Bereitschaft, alles für Ganshas Wohlbefinden zu tun,
zeugt von wahrer Liebe und von Dankbarkeit, dass ihr sie ein Stück ihres Lebenswegs begleiten durftet.

Gansha, wir werden Dich nie vergessen.

Stammbaum
Stammbaum
Fotos
Fotos
Ausstellungen
Ausstellungen